Mittwoch, 5. August 2015

Fastfood - Wie schnell muss es wirklich sein?

Hallo und guten Tag meine Lieben, heute geben wir es uns mal richtig!

Fastfood, jeder kennt es, viele lieben es, doch die meisten verfluchen es für die fiesen kleinen und gemeinen Kalorien die frei Haus mitgeliefert werden und sich über Nacht erdreisten uns unsere Klamotten enger zu nähen, ganz böse Geschichte!

Heute hab ich euch den Klassiker unter den schnellen  Köstlichkeiten mitgebracht

Burger & Pommes



OK, in meiner Variante könnte es unter Umständen, eventuell, so ganz vielleicht der Fall sein, das es nicht als Vollständige Mahlzeit zählt, wobei DAS ja im Prinzip auch nur eine Frage der Menge ist...wie dem auch sei, es hat weniger Kalorien als das Original und wirkt sich positiv auf den Serotonin-Spiegel aus, quasi was gesundes.

Legen wir also los mit unserem "Cupcake im Burgerpelz"

⭐⭐⭐
Zutaten:
  • Pommes
250g   Mehl
100g   Zucker
1 Pck. Vanille Zucker
175g   Butter
1         Ei
1.        Eigelb
Zitronenschalenabrieb
Prise Salz

  • Brot&Beef 
125g   Butter
125g   Zucker
1 Pck. Vanille Zucker
2          Eier
200g   Mehl
50g      gem. Mandeln
2 TL    Backpulver
4 EL    Milch
Prise Salz
  • Käse 
gelber Fondant
  • Belag 
100g weiche Butter
100g Puderzucker
100g Frischkäse
1       Vanilleschote
⭐⭐⭐

1.) POMMES
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Lasst ihn anschließend in Folie gewickelt eine Stunde im Kühlschrank abkühlen..ihr habt ihn mit eurem geknete ganz schön auf Temperatur gebracht.

 


Rollt den Teig dick aus, schneidet Stäbchen und backt sie bei 150C° für ca. 10min Goldbraun - feddisch


...erster Applaus an euch selbst..die POMMES habt ihr!

2.) BROT& BEEF


Alle Zutaten (ausgenommen Kakao) zu einem Teig verrühren,die schlauen Füchse unter euch haben ganz richtig erkannt, wie bei Schritt eins nur ohne kneten und mit rühren!
Teilt den Teig in zwei Portionen.





Portion I (BROT) wird so wie sie ist auf 6 Muffinförmchen verteilt und wandert für 15min bei 180C° in den Ofen. Anschließend auskühlen lassen und halbieren.

TIPP: STREICHT EURE FORMEN MIT BUTTER EIN UND BESTREUT SIE DÜNN MIT MEHL, SO BLEIBT NICHTS KLEBEN!

 


Portion II (Beef) bekommt das Kakaopulver und wird in eine flache Form oder ein Backblech verteilt und kann für 10min in den Ofen. Nach dem auskühlen stecht ihr 6 Kreise in passender Größer zu eurem Burgerbrötchen aus. Ich habe hier ein Glas zweckentfremdet.

TIPP: RESTE WIE HIER BEIM AUSSTECHEN UND FROSTING (Belag in unserem Fall) LASSEN SICH AUCH IMMER NOCH ZU CAKE POPS VERARBEITEN, WIE DAS GEHT VERATE ICH EIN ANDER MAL.

 


3.) KÄSE
Schneidet Quadraten aus gelbem Fondant..wer keinen hat oder mag macht den Burger ohne Käse...ich lass euch mal die Freiheit.



4.) BELAG
Rührt die Butter cremig, siebt nach und nach den Puderzucker dazu und rührt zum Schluss den Frischkäse und Vanille unter.
Färbt mit Lebensmittelfarbe je eine Hälfte grün (Salat) und rot (Ketchup)
Gebt es in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel und ab in den Kühlschrank damit es etwas fest werden kann. Nicht zu lange wenns im Beutel zu kalt wird spritzt es sich schlecht.



5.) Yipeee Yay Yeah! Ready to build a Burger!



Bauanleitung in Ü-Ei Style - in Bildern:



Geschafft, lasst es euch SCHMECKEN und wenn es euch gefallen hat, lasst mir ein Kommentar da. Bis Bald ⭐⭐⭐





Kommentar veröffentlichen