Mittwoch, 6. Januar 2016

Posttraumatische Backstörung aufgrund von zuviel Weihnachtsbackwahnsinn

Es muss so sein, anders lässt sich nicht erklären das ich..oh Gott ich trau es mich kaum auszuschreiben! 
k e i n e n b o c k a u f b a c k e n habe!




Das is mir ja noch nie passiert. Is ja wie ein Pinguin der kein bock auf watscheln hat! 
Nein, so ein Pinguin möchte ich nicht sein...wo kämen wir denn da hin? Vermutlich nirgendwo mehr!

Aber mir fehlt grad die nötige Inspiration. 

Ich hab noch ganz viel "möcht ich mal machen" auf meiner Imaginären Liste, doch davon spricht mich einfach nix an. 

Mag sein das ein Problem ist das Backwaren nicht sprechen, aber genaueres weiss man auch da nicht genau.

Ihr kennt das doch sicher wenn ihr so durch eure Behausung tapert und gefühlte 476 mal den Kühlschrank aufmacht..rein guckt...seufzt..und ihn wieder schließt ohne etwas zu nehmen?!

So in etwa geht es mir, nur das ich das mit dem Backofen und meinem Backschrank mache...tapern...öffnen...reingucken..seufzen...zumachen...Kopf senken..tapern.

Oh ja es ist durchaus so jämmerlich wie es sich anhört.
Hab ich erwähnt das ich auch die Ohren hängen lasse und meine Unterlippe zum Schüppchen gestellt leicht bibbert?

Aufrappeln, Krönchen richten und weiter ist ein guter Tipp...wenn man Prinzessin ist oder zumindest ein Krönchen besitzt...da bin ich aber sowas von raus!

Vielleicht habt ihr meine lieben mitleser ja DIE ultimative Idee und helft mir aus der Backpatsche?! 
Was gibt es wozu ihr gerne mal eine Anleitung oder ein Rezepr hättet?! 
Welche Fragen stellt ihr euch beim backen?

Ich glaube meine Motivation kommt zurück wenn ich weiss ich habe damit jemandem eine Freude gemacht! 

Kommentar veröffentlichen